Direkt zum Hauptbereich

Alleinarbeitende schützen mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES

 ArbeitnehmerInnen in Berufen auf Baustellen, in Justizvollzugsanstalten, in Wachdiensten oder beim Führen von Schienenfahrzeugen haben alle eines gemeinsam: Sie sind an ihren Arbeitsplätzen oft allein tätig. Teilweise sind es gefährliche Berufe oder solche, bei denen Verantwortung für Mitmenschen besteht. Damit bei Unfällen von Alleinarbeitenden rechtzeitig eingegriffen werden kann, müssen diese besonders geschützt werden. Das ist nicht sehr kompliziert und kann mit einem Totmannschalter leicht umgesetzt werden – normalerweise. In dem folgenden Fall aus Nordrhein-Westfalen war die Technik des Geräts leider schlichtweg nicht vollständig durchdacht. 

Anfang des Jahres 2020 fuhr ein Straßenbahnfahrer allein seine Schicht und verlor plötzlich das Bewusstsein. Für gewöhnlich sollte hier die Totmannschaltung einsetzen, die in Schienenfahrzeugen eingebaut ist und dafür sorgt, dass diese automatisch abbremsen, wenn der Fahrer oder die Fahrerin handlungsunfähig ist. Es handelt sich dabei um einen Schalter, der permanent gedrückt werden muss – tut er das nicht, wird eine Notbremsung eingeleitet. Trotz Ohnmacht hat der Fahrer aus NRW den Schalter aber weiter gedrückt gehalten. Somit hat die Totmannschaltung nicht funktioniert, die Bahn wurde nicht abgebremst und der Fahrer bekam keine sofortige Hilfe. Außerdem gefährdete dieses Ereignis auch alle Mitfahrenden. Um ein solches Szenario künftig zu vermeiden, werden die Bahnen jetzt umgerüstet.

Die richtige Technik und wie sie funktioniert

Ein solches Szenario, wie das des Bahnfahrers, kann mit einem unserer Geräte nicht vorkommen. Die ALMAS INDUSTRIES AG bietet Totmannschalter für Alleinarbeitende, die für jeden Notfall vorbereitet sind. Das Gerät stellt umgehend fest, wenn die Person handlungsunfähig ist und meldet das an unsere Notruf- und Serviceleitstelle. Diese ist rund um die Uhr besetzt. Die erfahrenen MitarbeiterInnen von ALMAS INDUSTRIES nehmen den Alarm entgegen und versuchen zunächst, die Person über das Gerät zu kontaktieren. Darin befinden sich Mikrofon und Lautsprecher, wodurch die Kontaktaufnahme besonders einfach ist. Wird keine Antwort empfangen, wird der Notarzt gerufen. Die Rettungsdienste können die/den Verletzte/-n leicht finden, da der Totmannschalter über eine GPS-Ortung verfügt.

Bei Alleinarbeiten geschützt mit ALMAS INDUSTRIES

Um schlimme Folgen zu verhindern und zu gewährleisten, dass Verletzte so schnell wie möglich Hilfe bekommen, sollten Alleinarbeitende passend gerüstet sein. Zur Arbeitsausstattung gehört auch ein Totmannschalter. Notfälle, bei denen Hilfe benötigt wird, entstehen nicht nur durch Unfälle. Denken Sie auch daran, dass Ihre MitarbeiterInnen bedroht oder überfallen werden können. Etwa, wenn sie allein in Shops arbeiten. In solchen Fällen kann aktiv die SOS-Taste am Gerät gedrückt und die Polizei verständigt werden. Die besondere Gefahr, die für Alleinarbeitende gilt, sollte berücksichtigt und minimiert werden. Vor allem dann, wenn zusätzlich Mitmenschen gefährdet werden könnten, wie im beschriebenen Fall. 

Mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES kann bei Unfällen oder Bedrohungen von Alleinarbeitenden schnell gehandelt und geholfen werden | Photo by Josh Olalde on Unsplash


Aus diesen Gründen hat der Gesetzgeber beschlossen, dass Alleinarbeitende mit Totmannschaltern abgesichert werden müssen. Für eine einfache Lösung bieten wir von ALMAS INDUSTRIES die passenden Geräte. Wir sind Experten auf dem Gebiet, und KundInnen verlassen sich auf die Sicherheitskonzepte aus Mannheim bereits seit über 15 Jahren. Genauso zuverlässig sind bei uns übrigens auch Support und Service.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zugangskontrolle mit Mundschutzerkennung: Unternehmen schlagen mit intelligenten Lösungen von ALMAS INDUSTRIES zwei Fliegen mit einer Klappe

 In Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist es beispielsweise schon gängige Praxis, in Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wird es demnächst ebenfalls so sein: Wer im öffentlichen Nahverkehr keinen Mundschutz trägt, wird zur Kasse gebeten. Bundesweit ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im Supermarkt sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Doch wie so oft ist da, wo es Regeln gibt, auch immer jemand, der sie bricht. Während der Regelbruch etwa beim Schwarzfahren allerdings „nur“ wirtschaftliche Einbußen für das jeweilige Transportunternehmen zur Folge hat, kann der Regelbruch durch das Verweigern eines Mundschutzes dagegen ernsthafte gesundheitliche Folgen haben – und zwar nicht für den Maskenverweigerer selbst, sondern für dessen Mitmenschen. Deshalb möchten jetzt immer mehr Bundesländer durchgreifen und verhängen Bußgelder in Höhe von bis zu 500 Euro für Personen, die in Bus und Bahn keine Gesichtsbedeckung tragen.  Auch viele Unternehmen entscheiden sich z

Alleinarbeiter stellen Arbeitgeber hinsichtlich des Arbeitsschutzes vor besondere Herausforderungen – ALMAS INDUSTRIES bietet innovative Lösungen

Wenn Mitarbeiter Ihres Betriebs für bestimmte Zeiten allein arbeiten, also ohne, dass sie in dieser Zeit von anderen Personen gesehen oder gehört werden können, sind diese Mitarbeiter per Definition Alleinarbeiter. Alleinarbeiter benötigen mit Blick auf den Arbeitsschutz besondere Aufmerksamkeit – das gilt insbesondere dann, wenn Sie gefährliche Arbeiten verrichten. Der Gesetzgeber sowie die Berufsgenossenschaft haben hier klare Vorschriften festgelegt, denen Arbeitgeber nachkommen müssen, um ihre Alleinarbeiter umfassend abzusichern. Ein kleines, aber sehr feines Gerät deckt dabei die wichtigsten Bestimmungen in kompakter Form ab: Der Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES ist eine effektive Personen-Notsignal-Anlage, die für Alleinarbeiter im Fall der Fälle der Retter in der Not sein kann. Arbeitsschutzgesetze und berufsgenossenschaftliche Vorgaben Erforderliche Maßnahmen zum Schutz und zur Gewährleistung der Sicherheit von Angestellten werden im Wesentlichen im Arbeitsschutzgesetz, d

Volle Punktzahl für ALMAS INDUSTRIES – Kunden verleihen Bestnoten für Technik und Support

Wer auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einem Dienstleister ist, für das beziehungsweise für den es viel Konkurrenz gibt, fragt nicht selten im Freundes- oder Bekanntenkreis nach Empfehlungen. Doch selbst wenn Personen im privaten Umfeld bereits Erfahrungen mit einem Anbieter gemacht haben, ist auch dies nur eine subjektive Einschätzung. Um sich ein größeres Bild von Vor- und Nachteilen eines Artikels oder Services zu machen, bieten Online-Bewertungsportale KundInnen und NutzerInnen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen öffentlich mitzuteilen. So können Interessenten Beurteilungen vieler verschiedener Perspektiven lesen und auf Basis dieser leichter eine Kaufentscheidung treffen. Ein solches Bewertungsportal, das sich auf die Bewertung von Dienstleistern fokussiert hat, ist KennstDuEinen.de . Mit einem eigenen Text sowie durch die Vergabe von bis zu fünf Sternen können NutzerInnen hier die Leistungen verschiedener Dienstleister bewerten. Auch über 110 KundInnen des Sicherheit