Direkt zum Hauptbereich

Alleinarbeitende schützen mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES

 ArbeitnehmerInnen in Berufen auf Baustellen, in Justizvollzugsanstalten, in Wachdiensten oder beim Führen von Schienenfahrzeugen haben alle eines gemeinsam: Sie sind an ihren Arbeitsplätzen oft allein tätig. Teilweise sind es gefährliche Berufe oder solche, bei denen Verantwortung für Mitmenschen besteht. Damit bei Unfällen von Alleinarbeitenden rechtzeitig eingegriffen werden kann, müssen diese besonders geschützt werden. Das ist nicht sehr kompliziert und kann mit einem Totmannschalter leicht umgesetzt werden – normalerweise. In dem folgenden Fall aus Nordrhein-Westfalen war die Technik des Geräts leider schlichtweg nicht vollständig durchdacht. 

Anfang des Jahres 2020 fuhr ein Straßenbahnfahrer allein seine Schicht und verlor plötzlich das Bewusstsein. Für gewöhnlich sollte hier die Totmannschaltung einsetzen, die in Schienenfahrzeugen eingebaut ist und dafür sorgt, dass diese automatisch abbremsen, wenn der Fahrer oder die Fahrerin handlungsunfähig ist. Es handelt sich dabei um einen Schalter, der permanent gedrückt werden muss – tut er das nicht, wird eine Notbremsung eingeleitet. Trotz Ohnmacht hat der Fahrer aus NRW den Schalter aber weiter gedrückt gehalten. Somit hat die Totmannschaltung nicht funktioniert, die Bahn wurde nicht abgebremst und der Fahrer bekam keine sofortige Hilfe. Außerdem gefährdete dieses Ereignis auch alle Mitfahrenden. Um ein solches Szenario künftig zu vermeiden, werden die Bahnen jetzt umgerüstet.

Die richtige Technik und wie sie funktioniert

Ein solches Szenario, wie das des Bahnfahrers, kann mit einem unserer Geräte nicht vorkommen. Die ALMAS INDUSTRIES AG bietet Totmannschalter für Alleinarbeitende, die für jeden Notfall vorbereitet sind. Das Gerät stellt umgehend fest, wenn die Person handlungsunfähig ist und meldet das an unsere Notruf- und Serviceleitstelle. Diese ist rund um die Uhr besetzt. Die erfahrenen MitarbeiterInnen von ALMAS INDUSTRIES nehmen den Alarm entgegen und versuchen zunächst, die Person über das Gerät zu kontaktieren. Darin befinden sich Mikrofon und Lautsprecher, wodurch die Kontaktaufnahme besonders einfach ist. Wird keine Antwort empfangen, wird der Notarzt gerufen. Die Rettungsdienste können die/den Verletzte/-n leicht finden, da der Totmannschalter über eine GPS-Ortung verfügt.

Bei Alleinarbeiten geschützt mit ALMAS INDUSTRIES

Um schlimme Folgen zu verhindern und zu gewährleisten, dass Verletzte so schnell wie möglich Hilfe bekommen, sollten Alleinarbeitende passend gerüstet sein. Zur Arbeitsausstattung gehört auch ein Totmannschalter. Notfälle, bei denen Hilfe benötigt wird, entstehen nicht nur durch Unfälle. Denken Sie auch daran, dass Ihre MitarbeiterInnen bedroht oder überfallen werden können. Etwa, wenn sie allein in Shops arbeiten. In solchen Fällen kann aktiv die SOS-Taste am Gerät gedrückt und die Polizei verständigt werden. Die besondere Gefahr, die für Alleinarbeitende gilt, sollte berücksichtigt und minimiert werden. Vor allem dann, wenn zusätzlich Mitmenschen gefährdet werden könnten, wie im beschriebenen Fall. 

Mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES kann bei Unfällen oder Bedrohungen von Alleinarbeitenden schnell gehandelt und geholfen werden | Photo by Josh Olalde on Unsplash


Aus diesen Gründen hat der Gesetzgeber beschlossen, dass Alleinarbeitende mit Totmannschaltern abgesichert werden müssen. Für eine einfache Lösung bieten wir von ALMAS INDUSTRIES die passenden Geräte. Wir sind Experten auf dem Gebiet, und KundInnen verlassen sich auf die Sicherheitskonzepte aus Mannheim bereits seit über 15 Jahren. Genauso zuverlässig sind bei uns übrigens auch Support und Service.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Alleinarbeit und Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES: FAQs

Was bedeutet PNA? PNA steht für Personen-Notsignal-Anlage, zu welcher auch der Totmannschalter zählt. Der Totmannschalter selbst ist dabei aber nur das Gerät (PNG). Zur PNA gehört daneben allerdings noch eine Notruf-Zentrale, die mit dem Personen-Notsignal-Gerät verbunden ist. Sie kann willkürlich durch den Träger des Totmannschalters oder auch willensunabhängig bei Handlungsunfähigkeit in Notfällen alarmiert werden. Muss ich jeden Mitarbeiter mit einem Totmannschalter ausstatten? Nicht unbedingt. Wenn Sie Alleinarbeiter beschäftigen, die noch dazu einer als gefährlich einzustufenden Tätigkeit nachgehen oder für die anderweitig ein besonders hohes Unfallrisiko besteht, ist die Ausstattung mit einer PNA im Sinne des Arbeitsschutzes verpflichtend. Nach Erfahrungen der ALMAS INDUSTRIES AG ist der Einsatz von Totmannschaltern aber auch in anderen Fällen sinnvoll. Hierzu berät Sie das Support-Team gern ausführlich: Kontakt Wann handelt es sich bei Angestellten um Alleinarbeiter? Unter All

Kriminalstatistik für Einbrüche – die wichtigsten Zahlen zum Thema Sicherheit

Die Betrachtung der jährlichen Kriminalstatistiken der Polizei zum Thema Einbrüche lässt auf den ersten Blick kein erhöhtes Risiko für Einbrüche feststellen. Im Gegenteil, seit 2016 sinken die Gesamtzahlen der gemeldeten Einbrüche in Deutschland beständig. Besonders bei Wohnungseinbrüchen ist die Zahl im vergangenen Jahr drastisch gesunken. Die Erklärung dafür sieht ALMAS INDUSTRIES im pandemiebedingten Lockdown. Dadurch, dass infolge der Einschränkungen viel mehr Menschen tagsüber zuhause waren, ob durchs Home-Office oder auch durch Reisebeschränkungen, wurde Einbrechern ihr kriminelles Handwerk deutlich erschwert. Im Gegensatz dazu standen zur gleichen Zeit viele Unternehmen leer. Während die Mitarbeiter von zuhause aus arbeiten und der Einzelhandel aufgrund von Verordnungen geschlossen war, haben viele Kriminelle ihren Schwerpunkt von privaten zu Unternehmenseinbrüchen gewechselt. Die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim weiß aus langjährigen Erfahrungen: Unternehmen gehören nach wie vo