Direkt zum Hauptbereich

Alleinarbeitende schützen mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES

 ArbeitnehmerInnen in Berufen auf Baustellen, in Justizvollzugsanstalten, in Wachdiensten oder beim Führen von Schienenfahrzeugen haben alle eines gemeinsam: Sie sind an ihren Arbeitsplätzen oft allein tätig. Teilweise sind es gefährliche Berufe oder solche, bei denen Verantwortung für Mitmenschen besteht. Damit bei Unfällen von Alleinarbeitenden rechtzeitig eingegriffen werden kann, müssen diese besonders geschützt werden. Das ist nicht sehr kompliziert und kann mit einem Totmannschalter leicht umgesetzt werden – normalerweise. In dem folgenden Fall aus Nordrhein-Westfalen war die Technik des Geräts leider schlichtweg nicht vollständig durchdacht. 

Anfang des Jahres 2020 fuhr ein Straßenbahnfahrer allein seine Schicht und verlor plötzlich das Bewusstsein. Für gewöhnlich sollte hier die Totmannschaltung einsetzen, die in Schienenfahrzeugen eingebaut ist und dafür sorgt, dass diese automatisch abbremsen, wenn der Fahrer oder die Fahrerin handlungsunfähig ist. Es handelt sich dabei um einen Schalter, der permanent gedrückt werden muss – tut er das nicht, wird eine Notbremsung eingeleitet. Trotz Ohnmacht hat der Fahrer aus NRW den Schalter aber weiter gedrückt gehalten. Somit hat die Totmannschaltung nicht funktioniert, die Bahn wurde nicht abgebremst und der Fahrer bekam keine sofortige Hilfe. Außerdem gefährdete dieses Ereignis auch alle Mitfahrenden. Um ein solches Szenario künftig zu vermeiden, werden die Bahnen jetzt umgerüstet.

Die richtige Technik und wie sie funktioniert

Ein solches Szenario, wie das des Bahnfahrers, kann mit einem unserer Geräte nicht vorkommen. Die ALMAS INDUSTRIES AG bietet Totmannschalter für Alleinarbeitende, die für jeden Notfall vorbereitet sind. Das Gerät stellt umgehend fest, wenn die Person handlungsunfähig ist und meldet das an unsere Notruf- und Serviceleitstelle. Diese ist rund um die Uhr besetzt. Die erfahrenen MitarbeiterInnen von ALMAS INDUSTRIES nehmen den Alarm entgegen und versuchen zunächst, die Person über das Gerät zu kontaktieren. Darin befinden sich Mikrofon und Lautsprecher, wodurch die Kontaktaufnahme besonders einfach ist. Wird keine Antwort empfangen, wird der Notarzt gerufen. Die Rettungsdienste können die/den Verletzte/-n leicht finden, da der Totmannschalter über eine GPS-Ortung verfügt.

Bei Alleinarbeiten geschützt mit ALMAS INDUSTRIES

Um schlimme Folgen zu verhindern und zu gewährleisten, dass Verletzte so schnell wie möglich Hilfe bekommen, sollten Alleinarbeitende passend gerüstet sein. Zur Arbeitsausstattung gehört auch ein Totmannschalter. Notfälle, bei denen Hilfe benötigt wird, entstehen nicht nur durch Unfälle. Denken Sie auch daran, dass Ihre MitarbeiterInnen bedroht oder überfallen werden können. Etwa, wenn sie allein in Shops arbeiten. In solchen Fällen kann aktiv die SOS-Taste am Gerät gedrückt und die Polizei verständigt werden. Die besondere Gefahr, die für Alleinarbeitende gilt, sollte berücksichtigt und minimiert werden. Vor allem dann, wenn zusätzlich Mitmenschen gefährdet werden könnten, wie im beschriebenen Fall. 

Mit einem Totmannschalter von ALMAS INDUSTRIES kann bei Unfällen oder Bedrohungen von Alleinarbeitenden schnell gehandelt und geholfen werden | Photo by Josh Olalde on Unsplash


Aus diesen Gründen hat der Gesetzgeber beschlossen, dass Alleinarbeitende mit Totmannschaltern abgesichert werden müssen. Für eine einfache Lösung bieten wir von ALMAS INDUSTRIES die passenden Geräte. Wir sind Experten auf dem Gebiet, und KundInnen verlassen sich auf die Sicherheitskonzepte aus Mannheim bereits seit über 15 Jahren. Genauso zuverlässig sind bei uns übrigens auch Support und Service.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mit RadarSecure sorgt ALMAS INDUSTRIES für herausragende Erkennungspräzision seiner Fernüberwachungslösungen

Mit RadarSecure gehören kostspielige Fehlalarme der Vergangenheit an. Ein effektives Sicherheitsüberwachungssystem schlägt immer Alarm, sobald es auf dem sensiblen Gebiet, das geschützt werden soll, verdächtige Vorgänge registriert. Doch hierbei ist es entscheidend, was genau von dem jeweiligen Überwachungssystem als „verdächtiger Vorgang“ eingestuft wird. Denn auch Tiere, Schatten oder sich bewegendes Gebüsch können je nach Ausführung des Bewegungssensors einen Alarm auslösen. Auf diese Weise kann es zu zahlreichen Fehlalarmen kommen, die Eigentümer nicht nur Nerven, sondern unter Umständen auch viel Geld kosten können. Das international agierende Sicherheitsunternehmen ALMAS INDUSTRIES mit Hauptsitz in Mannheim hat eine innovative Lösung in die Fernüberwachungskonzepte integriert, das mit einer außerordentlich hohen Erkennungsgenauigkeit punktet. Mit RadarSecure werden Fehlalarme bestmöglich vermieden: Unabhängig von Wetter und Sichtverhältnissen werden umweltbedingte Bewegungen nic

Personalverwaltung und Zutrittskontrolle komfortabel managen mit OPTIMA Time von ALMAS INDUSTRIES

OPTIMA Time ist ein komplettes System zur Anwesenheitserfassung, Arbeitszeitenverwaltung und Zutrittskontrolle. In einer einzigen Software haben Unternehmen die Möglichkeit, auf einfache Weise Anwesenheitsprotokolle der Mitarbeiter einzusehen und die geleisteten Arbeitsstunden sowie die Abwesenheitszeiten nachvollziehen. Außerdem lassen sich mit OPTIMA Time auch Zutrittsgenehmigungen zu verschiedenen Bereichen exakt definieren und zuverlässig über biometrische Merkmale steuern. Sowohl Konfiguration als auch Verwaltung sind von sämtlichen mobilen Endgeräten aus über die dazugehörige App möglich. Mit einem Fingerabdruck erhalten Mitarbeiter Zugang zu den Räumen und Flächen, für die sie autorisiert sind, registrieren Arbeitsantritt sowie Pausen- und Unterbrechungszeiten. Und gleichzeitig können Geschäftsführer mit nur einem Fingerdruck, zum Beispiel über das Smartphone, Ein- und Ausgänge ihres Betriebes überwachen, vereinbarte und geleistete Arbeitsstunden vergleichen sowie das Alarmsyste

Welche unterschiedlichen Arten der Arbeitszeiterfassung gibt es und wo liegen jeweils die Vor- und Nachteile?

ALMAS INDUSTRIES bietet mit der webbasierten mobilen Zeiterfassung OPTIMA Time eines der modernsten und innovativsten Systeme Wer sich einmal mit dem Thema Zeiterfassung auseinandergesetzt hat und/oder in seinem Unternehmen ein System zur Erfassung von Arbeits- und Unterbrechungszeiten einführen oder das bestehende erneuern möchte, hat erkannt, dass es hierzu unterschiedliche Methoden gibt. Stundenzettel und Stechuhren Die traditionellste und zugleich auch trivialste Art und Weise der Erfassung von Arbeitszeiten erfolgt per Stundenzettel: Händisch mit Stift und Papier oder auch elektronisch in ein entsprechendes Dokument notieren Mitarbeiter die Uhrzeiten von Arbeitsbeginn und Arbeitsende, vermerken Pausen- und Unterbrechungszeiten. Vorarbeiter bzw. direkte Vorgesetzte prüfen die Angaben und unterzeichnen den Stundenzettel, der dann in festgelegten Rhythmen, meistens monatlich oder wöchentlich, an die Personalverwaltung geht. Etwas fortschrittlicher als die Methode mit Stundenzettel is